Objektsuche

02.05.2017

Richtige Mieter finden

Mietnomaden vermeiden – von Profis lernen Hiermit laden wir Sie herzlich zu unserem nächsten Vortragsabend ein: Das Thema Mietnomaden ist auch im Kreis Stade sehr relevant, wie verschiedene Presseberichte immer wieder zeigen. Es gibt jedoch für Vermieter Möglichkeiten, Mietnomaden zu vermeiden. Dies beginnt mit der richtigen Zeitungsannonce und endet mit der richtigen Prüfung und Auswahl der potentiellen Mieter. Frau Yvonne Laage, Inhaberin der Immobilienfirma Laage Immobilien, wird an diesem Abend den Interessierten anhand der Praxis praktische Tipps und Tricks vermitteln und zeigen, auf welche Weise ein Vermieter an gute Mieter kommt und wie man sie erkennt. Sie wird den Zuhörern mit vielen Hinweisen für die Praxis helfen, in Zukunft das Risiko eines teuren Mietausfalls zu minimieren oder gar zu eliminieren. Im zweiten Teil des Abends wird Herr Rechtsanwalt Martin Sommerfeld, zu dessen Tätigkeitsschwerpunkten das Mietrecht gehört, das Problem „Mietnomaden“ von der rechtlichen Seite beleuchten und auf wichtige Fallstricke bei der Erstellung von Mietverträgen hinweisen. Insbesondere wird auch erörtert, auf welche Weise ein Vermieter einen Mietnomaden aus der vermieteten Wohnung herausbekommt. Zudem wird Herr Sommerfeld auf die aktuelle Rechtsprechung zum Mietrecht und die Auswirkungen für den Vermieter eingehen. Es wird aufgrund eines begrenzten Platzkontingents um telefonische Voranmeldung unter 04167-6997506 gebeten. Die Veranstaltung ist für alle Interessierten kostenfrei. Wo: Hotel Navigare Harburgerstraße 4 21614 Buxtehude Wann: Mi.., 24.05. um 18:30 Anmeldung unter 04167-6997506 oder per Mail an events@laage-immobilien.de

08.09.2016

VORTRAG: Richtig Vermieten

Am 18.10.2016 gibt es einen neuen Termin für den Vortrag "Mietnomaden vermeiden - richtige Mieter suchen" Im ersten Vortragsteil „Wie finde ich den passenden Mieter“ ging es nicht nur um die Selbstauskunft und die Kontrolle der Interessenten, sondern auch um die Planung der Neuvermietung von der richtigen Anzeigengestaltung bis hin zur Durchführung von Besichtigungen . „Mir ging es bei dem Vortrag darum, den Vermietern das richtige Handwerkszeug aufzuzeigen, um selbst die passenden Mieter zu finden“ so die Maklerin weiter. Im zweiten Teil des Vortragsabends zeigte Rechtsanwalt Martin Sommerfeld dann die Fallstricke in der Gestaltung von Mietverträgen auf und befasste sich mit den rechtlichen Möglichkeiten, einen Mietnomaden wieder los zu werden. „ Es ist für einen Vermieter wichtig, rechtzeitig und schnell zu handeln, wenn Mietrückstände auflaufen und er merkt, dass er sich möglicherweise ein Mietnomaden eingefangen hat. Nur auf diese Weise kann er den Schaden minimieren“, meinte Herr Rechtsanwalt Sommerfeld. Er berichtete in spannenden Anekdoten aus seinem Alltag mit Vermietern und Mietprellern. Zum Abschluss stellt Herr Sommerfeld die wichtigsten Gerichtsentscheidungen des Bundesgerichtshofs zum Thema „Schönheitsreparaturen“ vor. . Es wird um eine rechtzeitige Voranmeldung unter der Nummer 04167-6997506 gebeten.

16.08.2016

Der Markt an Mietwohnungen wird immer enger.

Gerade wir Makler merken, die Anzahl an Anfragen steigt stetig. Oft hören wir von Interessenten, dass Sie zu Besichtungen nicht eingeladen werden oder auch nach einer Besichtigung eine Absage erhalten. Daher möchte ich hier einige Tipps für Wohnungssuchende geben, wie Sie sowohl Ihre Chancen auf einen Termin vor Ort, als auch auf den Zuschlag für eine Mietwohnung erhöhen:


Die Wohnungsbewerbung auf eine Anzeige im Internet:

1. Lesen Sie sich das Inserat genau durch, oft schreiben Vermieter oder auch Makler genau rein, was Sie sich von den Interessenten wünschen.
2. Stellen Sie fest, ob die Wohnung auch zu Ihren Einkommen passt. In der Regel sollte Ihre Einkommen 3 mal höher sein als die Kaltmiete.
3. Machen Sie sich vorher Gedanken, was an einer Wohnung wirklich wichtig für Sie ist und achten Sie darauf in den Inseraten, so sparen Sie sich und dem Vermieter unnötige Termine.
4. Wenn Sie eine Anfrage zu einer Wohnung stellen, geben Sie alle Ihre Kontaktdaten an. inkl einer Telefonnummer unter der Sie gut zu erreichen sind.
5. Sollte nur eine telefonische Anfrage möglich sein, so rufen Sie persönlich an, nicht Ihre Eltern oder Freunde, die Vermieter wollen an Sie vermieten nicht an jemanden der gerade Zeit hat sich zu kümmern.
6. Schreiben Sie in Ihre Anfrage immer noch einen kleinen persönlichen Text, wer Sie sind und warum Sie umziehen möchten, wenn möglich auch warum Ihnen gerade dieses Inserat so gut gefällt. Diese persönliche Ansprache bringt Sie oft ganz vorne in die Reihe der Interessenten.
7. Wenn Sie nicht kurzfristig keine Rückmeldung erhalten telefonieren, Sie freundlich nach. Dies würde ich jedoch frühestens 48 Std. nach der Anfrage tun.

Die Besichtigung:

1. Auch bei einer Wohnungsbesichtung ist es wie im realen Leben, der erste Eindruck zählt. Kommen Sie pünktlich, sollten Sie doch im Stau stehen, rufen Sie rechtszeitig bei den Vermietern oder bei dem Makler an, meistens existieren hier Handynummern. Ich rate immer dazu 5 Minuten zu früh da zu sein.
2. Zur Besichtigung sollten Sie bereits Ihre Unterlagen dabei haben. Hierzu zählen die letzten 3 Gehaltsnachweise oder sonstige Unterlagen über Ihr Einkommen ( Unterhaltszahlungen, Wohngeldzuschüsse) Eine Kopie Ihres Personalausweises und wenn möglich eine ausgefüllte Selbstauskunft. Diese können Sie entweder auf der Webseite des Maklers runterladen oder Sie verwenden eine allgemeine Selbstauskunft wie diese hier: http://www.wohnungsboerse.net/files/Mieterselbstauskunft.pdf
3. Besorgen Sie sich bereits im Vorwege eine Schufa-Auskunft. Diese kann einmal jährlich kostenfrei unter https://www.meineschufa.de/index.php?site=11_3 beantragen. Viele Makler machen zwar eigene Auskünfte, dennoch macht es einen guten Eindruck, wenn Sie gut vorbereitet sind.
4. Wenn möglich holen Sie sich von Ihrem jetzigem Vermieter eine Bescheinigung, dass Sie ein vernünftiger Mieter waren, Vorlagen dazu finden Sie im Internet unter anderem hier: http://www.mietrecht-hilfe.de/media/downloads/Mietschuldenfreiheitsbescheinigung.pdf
5. Machen Sie sich für die Besichtigung Notizen zu den Fragen, die Sie zur Wohnung haben. Die Vermieter und auch Makler sehen so, dass Sie echtes Interesse an der Wohnung haben.
6. Schauen Sie sich die Wohnung genau an.Meistens haben Sie keinen zweiten Termin und sollten sich daher sicher sein, dass dies IHRE Wohnung werden soll.
7. Geben Sie am Ende der Besichtigung die Bewerbung ab, gerne noch mit einem persönlichen Schreiben über sich, hier drin können Sie einige Zeilen über sich und Ihre Familie schreiben.
8. Fragen Sie vor dem Gehen noch mal nach, wann die Entscheidung über die Wohnungsvergabe gefällt wird und wann Sie noch mal nachfragen können. Gedulden Sie sich nach der Besichtigung einige Tage. Oft gibt es mehrere Bewerber und die Entscheidung fällt nicht leicht.

Wenn Sie zu einem Kennenlern Termin beim Makler eingeladen werden ist die Wohnung schon viel näher als gedacht.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine gute und erfolgreiche Wohnungssuche.

Ihre Yvonne Laage von Laage Immobilen in Apensen.

23.04.2016

Was ist es wert?

Am 23.04.2016 ist es wieder soweit. Aufgrund von vielen Anfragen gibt es wieder den TAG DER MARKTPRESIERMITTLUNG: An diesem Tag haben Sie die Möglichkeit sich von Frau Laage den aktuellen Marktpreis Ihrer Immobilie errechnen zu lassen. Aufgrund von aktuellen Kennzahlen des Landkreises und Bewertungsschematas kann Ihnen Frau Laage sagen, zu welchem Preis man Ihr Haus oder Ihre Wohnung aktuell auf dem Markt anbieten könnte. Der Termin ist absolute unverbindlich, es werden keinerlei Daten von Ihnen gespeichert. Machen Sie gerne einen persönlichen Termin aus unter 04167-6997506.

24.02.2016

Wohnungen richtig übergeben und abnehmen

Wenn der Miete kündigt wird es für den Vermieter oft schwierig. Wie gehe ich mit den Schönheitsreperaturen um? was muss ich mit dem jetzigen Mieter noch klären? was mache ich mit der Kaution? Wie übergebe ich die Wohnung renoviert? unrenoviert? Viele offene Fragen. Diese sollen in einem knappen und inhaltsnahen Vortrag von zwei Fachleuten beantwortet werden. Im ersten Teil wird Frau Laage von Laage Immobilien mit vielen Beispielen aus Ihrer täglichen Praxis über die Abnahme und die Übergabe von Wohnungen sprechen und einige praxisnahe Tipps geben. Wie schreibe ich ein Protokoll? Was kann ich fordern? welche Rechte habe ich als Vermieter? Im zweiten Teil erklärt Rechtsanwalt Martin Sommerfeld (http://www.anwalt-sommerfeld.de/ ) aktuelles zum Thema Schönheitsreparaturen und welche Fangstricke für den Vermieter zu bedenken sind. Termin: 15.03.2016 um 18:30 Ort: Hotel Navigare Adresse: Harburgerstrasse 4, 21614 Buxtehude Anmeldung unbedingt erforderlich per Mail oder unter 04167-6997506 Wir freuen uns auf Ihren Besuch

09.10.2015

5 Jahre

Vielen Dank für die herzlichen Glückwünsche zu unserem 5- Jährigen. Wir freuen uns auf die nächsten Jahre Ihr Team von Laage Immobilien

08.09.2016

Richtig Vermieten !

Am 18.10.2016 gibt es einen neuen Termin für den Vortrag "Mietnomaden vermeiden - richtige Mieter suchen" Im ersten Vortragsteil „Wie finde ich den passenden Mieter“ ging es nicht nur um die Selbstauskunft und die Kontrolle der Interessenten, sondern auch um die Planung der Neuvermietung von der richtigen Anzeigengestaltung bis hin zur Durchführung von Besichtigungen . „Mir ging es bei dem Vortrag darum, den Vermietern das richtige Handwerkszeug aufzuzeigen, um selbst die passenden Mieter zu finden“ so die Maklerin weiter. Im zweiten Teil des Vortragsabends zeigte Rechtsanwalt Martin Sommerfeld dann die Fallstricke in der Gestaltung von Mietverträgen auf und befasste sich mit den rechtlichen Möglichkeiten, einen Mietnomaden wieder los zu werden. „ Es ist für einen Vermieter wichtig, rechtzeitig und schnell zu handeln, wenn Mietrückstände auflaufen und er merkt, dass er sich möglicherweise ein Mietnomaden eingefangen hat. Nur auf diese Weise kann er den Schaden minimieren“, meinte Herr Rechtsanwalt Sommerfeld. Er berichtete in spannenden Anekdoten aus seinem Alltag mit Vermietern und Mietprellern. Zum Abschluss stellt Herr Sommerfeld die wichtigsten Gerichtsentscheidungen des Bundesgerichtshofs zum Thema „Schönheitsreparaturen“ vor. . Es wird um eine rechtzeitige Voranmeldung unter der Nummer 04167-6997506 gebeten.